Hans Zender * 22. November 1936 † 22. Oktober 2019

Zum Tod von Hans Zender

Hans Zender * 22. November 1936 † 22. Oktober 2019

Zum Tod von Hans Zender

Mitten in den Proben für Hans Zenders komponierte Interpretation von Ludwig van Beethovens Diabelli-Variationen, 33 Veränderungen über 33 Veränderungen für großes Ensemble, die das Klangforum Wien am 26. Oktober im Rahmen seines Projekts HAPPINESS MACHINE im Wiener Konzerthaus aufführen wird, erreicht uns die Nachricht vom Tod des Komponisten, der in der vergangenen Nacht verstorben ist.

Hans Zender war nicht nur einer der bedeutendsten Komponisten seiner Generation, er war zugleich einer der herausragenden Dirigenten und Orchesterleiter und der wohl fruchtbarste und tiefste Musikdenker und -schriftsteller seiner Zeit. Besonders die beiden zuletzt erschienenen Bücher Waches Hören . Über Musik (2014) und Denken hören – Hören denken (2016) zeigen den Autor in der außerordentlichen philosophischen Verdichtung seines Wissens auf dem Gipfel seiner universalistischen Weltbetrachtung.

Die besondere philosophische Qualität des Schaffens und Wirkens von Hans Zender wurde von der Philosophischen Fakultät der Universität Wien durch zwei von Univ.-Prof. Violetta Waibel in den Jahren 2014 und 2017 ausgerichtete mehrtägige Symposia beleuchtet und gewürdigt.

Seit seiner Gründung im Jahr 1985 ist das Klangforum Wien Hans Zender in tiefer Freundschaft verbunden gewesen, zahlreiche Werke des Komponisten sind fester Bestandteil des Repertoires des Ensembles und von den MusikerInnen auf CD dokumentiert. Zuletzt für das Klangforum Wien entstanden ist die Komposition Adonde ? Wohin ?, die Hans Zender anlässlich des 25-Jahr-Jubiläums des Ensembles für das Klangforum geschrieben hat.

Das Klangforum Wien würdigt Hans Zender als einen außergewöhnlichen Menschen, der sich zeitlebens rastlos bemüht hat, seine vielen Begabungen mit großer Offenheit und unermüdlichem Arbeitseinsatz zu Blüte und Frucht zu bringen. Wir nehmen Anteil an der Trauer um unseren Freund und werden ihm ein ehrendes und liebevolles Andenken bewahren.

Im Namen des Ensembles

Sven Hartberger

Get updates about our next exhibitions

    We will process the personal data you have supplied in accordance with our privacy policy.