Projekte2021-03-31T15:33:47+02:00

Projekte

Projekte

Projekte

Projekte

Happiness Seriousness
— A Counterpoint

Kulturjahr Graz 2020

Hofkonzerte Graz 2020


40 Konzerte vom 6.8. bis zum 8.8.2020

Abendfüllendes in das Konzertleben des frühen 21. Jahrhunderts zurückzubringen ist ein lohnendes Unterfangen. Die üblich gewordene Fragmentierung zeitgenössischer Musikprogramme in die beinahe schon kanonisierte Form der zwölf-, fünfzehn- oder (Vorsicht, Überlänge!!) zwanzigminütigen Werke vier verschiedener KomponistInnen hat ohne Zweifel ihren Sinn und ihre Meriten. Schade ist nur, dass das nicht nur im formal-äußerlichen, sondern vor allem auch im materiell-inhaltlichen Sinn Abendfüllende dieser verfestigten Norm gegenüber in den Hintergrund getreten ist.

Für die kommenden Spielzeiten hat das Klangforum Wien eine Reihe von Projekten konzipiert bzw. wieder in sein Repertoire genommen, die eine konzentrierte Auseinandersetzung mit dem großen Werk einer einzelnen Komponistenpersönlichkeit oder eine lange und ruhige Begegnung mit der Musik unserer Zeit erlauben.

Ein Abend über die Natur des Menschen – und die Zukunft der Welt. Das Ensemble Klangforum Wien, eine Seiltänzerin, fünf Animationsfilme und fünf Kompositionen Neuer Musik, vokal begleitet von Texten aus der antiken und gegenwärtigen Philosophie.

Regie: Mirella Weingarten
Foto: Manuel Rieder

Was kann Musik? Sie kann das Hirn bewegen und das Herz anrühren.

Zum Projekt

Hofkonzerte Graz 2020

40 Konzerte spielt das Klangforum Wien vom 6.8. bis zum 8.8.2020 verteilt über die ganze Stadt. Dabei werden 20 Innenhöfe von jeweils drei- bis siebenköpfigen Formationen des Klangforum Wien mit 30-minütigen Konzerten zu verschiedensten Zeitfenstern bespielt.
 
Das Klangforum Wien lädt die Bewohner*innen zu einer neuen Vertrautheit auf Sicht- und Hörweite ein und erkundet den akustischen Raum mittels starker Positionen des gegenwärtigen Musikschaffens.

Dem Innenhof als der dem Wohnzimmer vorgelagerte urbane Raum wird künftig eine besondere Bedeutung zuwachsen.

Zum Projekt
Vergangene Projekte:

Happiness – Seriousness
/ a counterpoint

 

ie aktuelle Pandemie und die entsprechenden Lockdown-Maßnahmen haben unsere gegenwärtige Gesellschaft in kürzester Zeit in ihren gewohnten Ritualen radikal in Frage gestellt.Aktueller denn je erscheint uns in diesem Kontext der vom Graz Kulturjahr 2020 intendierte Dialog zwischen Kunst und Wissenschaft und die entsprechende Reflexion zu Formen urbaner Zukunft…

mehr

Symposion. Ein Rausch
in acht Abteilungen

 

 

Das Klangforum Wien ist die Wege der athenischen Weisen des 6. Jahrhunderts vor Christus zum ersten Mal im Jahr 2001 nachgegangen.
Eine gleichschwebende Gesamtstimmung trägt ein gemeinsames, intensives Hörerlebnis während dieses achtstündigen Konzerts, das noch kein Gast vor seinem Ende verlassen hat…

mehr

Schönberg und die
Schrammelbrüder

 

Die süffigen, weinseligen Tänze und Gesänge der Brüder Johann und Josef Schrammel aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, die bis zum heutigen Tag das Kernrepertoire der Heurigenmusiken in den Buschenschanken an den Stadträndern Wiens bilden, gehen eine erstaunlich schlüssige und homogene Verbindung mit dem Pierrot lunaire und der Serenade von Arnold Schönberg ein…

mehr

Georg Friedrich Haas
— HYENA

 

 

 

Georg Friedrich Haas komponierte die Musik zur autobiografischen Erzählung seiner Frau – der Schauspielerin und Storytellering Mollena Lee Williams-Haas – über den harten Weg von der Alkoholabhängigkeit zur Abstinenz. Sie kämpft um die Befreiung von ihrem inneren Dämon – personifiziert in Gestalt einer Hyäne, die ihren Pfad begleitet…

mehr

SCAN

 

 

 

Die experimentelle Projektreihe SCAN des Klangforum Wien im Rahmen seiner Professur an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz (KUG) stellt jeweils Werke eines Komponisten in den Focus, die „durchleuchtet“ und „re-komponiert“ werden…

mehr

Enno Poppe — Speicher

 

 

 

 

Das Speicher-Projekt ist ein komplexes Gebilde, an dem Enno Poppe seit dem Jahr 2008 arbeitete und das mit der Uraufführung des sechsteiligen Gesamtwerks durch das Klangforum Wien im Oktober 2013 seinen Abschluss fand…

mehr

Giacinto Scelsi
REVISITED

 

Für ein Gemeinschaftsprojekt der Fondazione Isabella Scelsi mit dem Klangforum Wien hat Uli Fussenegger den Bestand der Tondokumente der Stiftung im Lauf des Jahres 2011 durchforstet und dabei aufregende Entdeckungen gemacht…

mehr

Aureliano Cattaneo
— Parole di Settembre

 

 

 

 

 

Edoardo Sanguineti (1930-2010), einer der bedeutendsten Lyriker Italiens, hat seinem Landsmann einen Gedichtzyklus gewidmet. Aureliano Cattaneo (*1974), der dem Dichter in langjähriger Freund- schaft verbunden war, hat eine Auswahl aus den 15 Gedichten vertont…

mehr

Daniel Linehan/Stefan Prins
— Third Space

Der Komponist Stefan Prins und der Choreograph Daniel Linehan haben in enger Zusammenarbeit eine hybride Performance aus Musik und Tanz entwickelt, die sich mit den Themen und Fragen zum Begriff der „Privatsache“ auseinandersetzt…

mehr

Festliche Tage
alter Musik

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Musikgeschichte am Werk erleben in einem ihrer entscheidendsten Momente, in der für unsere Gegenwart bedeutendsten Periode seit den Tagen Johann Sebastian Bachs, in der für unsere Zeit bestimmenden Phase ihrer Entwicklung…

mehr

Georges Aperghis
— Situations, une convivialité musicale

 

Mit dem vom Verschwinden bedrohten Begriff des convivium bezeichnet Georges Aperghis das große Gesamtwerk, das er den vierundzwanzig MusikerInnen des Klangforum Wien zwischen dem Jahresbeginn 2012 und dem Sommer 2013 auf den Leib geschrieben hat…

mehr

Georg Friedrich Haas
— das kleine ICH BIN ICH

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für seine jüngste Tochter verwandelte Georg Friedrich Haas Mira Lobes Kinderbuchklassiker das kleine ICH BIN ICH in ein Musiktheater für junges Publikum. Nicht nur der Inhalt ist genial – in seiner Einfachheit, in seiner Klarheit, mit seinem moralischen Anspruch – auch die Sprachkunst ist auf höchstem Niveau…

mehr

Nach oben